You are here

Verlorenes Paradies

Epoche: 
Schule

Irgendwo sein
und nicht wissen wo,
hingeführt mit verbundenen Augen.
Da liegen im Gras
und die Natur anschaun,
und nichts sehen
von Häusern, von Straβen,
von Zäunen, von Drähten
und von Eisenbahnen.
Nur die Natur sehen:
Nur Wald und Wiese,
nur See und Fluβ,
nur den Himmel mit Sonne und Wolken
und nachts den Mond und die Sterne.
Darinnen das Spielen und Singen,
das Lärmen und Ringen
der Tiere und Vögel,
des Sturmes und des Sonnenscheins.
Ein Märchen, eine Kinderwelt,
zurückersehnt wie die Jugend,
nur hellen Augen sichtbar,
nur von unschuldigen Seelen
wiederzugewinnen.

Herzogenrath, 26.11.1939